Bewerbung um einen Studienplatz M.A. Germanistik bzw. M.Ed. Deutsch (Umschreibung vom B.A. in den Master)

Der Zugang zu den M.A.- bzw. M.Ed.-Studiengängen/-fächern Germanistik bzw. Deutsch ist seit dem Wintersemester 2015/16 über einen NC örtlich begrenzt, vgl. hier (zum Thema NC vgl. Information der zentralen Studienberatung der RUB).

Das bedeutet für Sie, dass Sie sich für einen Masterstudienplatz bewerben müssen. Bitte planen Sie Ihren Studienabschluss daher so, dass Sie die Bewerbungsfristen (15. Januar für das Sommersemester und 15. Juli für das Wintersemester) einhalten können; in der Regel können Sie Abschlussdokumente (z. B. B.A.-Zeugnis bzw. Abschlussbescheinigung, vgl. unten) nachreichen.1)

Genauere, verbindliche Informationen erhalten Sie ausschließlich hier, nicht beim Studienbüro Germanistik:

Durch das Bewerbungsverfahren sind auch die Termine für die Ein- respektive Umschreibung vorgegeben.

Wann erhalte ich eine Bescheinigung über die vollständig bestandene B.A.-Prüfung?

Dies hängt von Ihrem federführenden Prüfungsamt ab.

Falls das Prüfungsamt der Fakultät für Philologie für Sie federführend ist, gilt folgende Regelung:

  1. Eine Abschlussbescheinigung erhalten Sie erst dann, wenn
    • für beide Studienfächer (Germanistik, 2. Fach) sowie den Optionalbereich alle Studienleistungen kreditiert, ordentlich modularisiert und dem Studiengang/Studienfach zugeordnet sind;
    • alle Prüfungsleistungen – in der Regel in jedem Studienfach eine mündliche Prüfung2) – erfolgreich abgelegt sind und in einem der beiden Studienfächer die B.A.-Arbeit geschrieben, abgegeben und endgültig bewertet wurde (vgl. nächster Punkt).
  1. Falls die B.A.-Arbeit Ihre letzte Prüfungsleistung sein sollte, gilt:
    • „Die Bearbeitungszeit für die B.A.-Arbeit beträgt sechs Wochen.“ (Gemeinsame Prüfungsordnung, § 21, Abs. 4)
    • „Das Bewertungsverfahren für die B.A.-Arbeit soll vier Wochen nicht überschreiten.“ (Gemeinsame Prüfungsordnung, § 22, Abs. 3)
    • Die Abschlussbescheinigung darüber, dass Sie Ihren B.A. erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie erst, wenn beide Gutachten für Ihre B.A.-Arbeit vorliegen.
    • Für die Bearbeitung im Prüfungsamt sollten Sie etwa zwei Wochen einplanen.

Falls ein anderes Prüfungsamt für Sie federführend ist, erkundigen Sie sich dort bitte rechtzeitig nach den genauen Modalitäten.

Abschluss der Bewerbung und ggf. Umschreibung: nur mit Abschlussbescheinigung oder B.A.-Zeugnis!

Sie haben Ihre Bewerbung um einen M.A.- oder M.Ed.-Studienplatz erst dann vollständig abgeschlossen, wenn Sie die o.g. Abschlussbescheinigung (oder das B.A.-Zeugnis) rechtzeitig (also spätestens zum Ende der jeweiligen Nachreichfrist) bei der Zulassungsstelle der RUB eingereicht bzw. vorgelegt haben.

Für die Umschreibung – falls Sie im Bewerbungsverfahren einen Studienplatz erhalten haben! – müssen Sie ebenfalls die Abschlussbescheinigung oder das B.A.-Zeugnis vorlegen. Darüber hinaus benötigen Sie noch die Bescheinigung über das obligatorische Beratungsgespräch für den M.A. bzw. M.Ed..

Bitte berücksichtigen Sie diese Punkte in Ihrer Prüfungsplanung!

1) Das sind in der Regel der 15. März respektive der 15. September des Jahres; falls diese Tage auf einen Sonntag fallen, klären Sie bitte mit der Zulassungsstelle (Master), welche Frist gilt.
2) In manchen Studienfächern legen Sie keine mündliche B.A.-Prüfung ab; die Fachnote wird dann vollständig aus studienbegleitenden Leistungen errechnet.
 
studienorganisation/m_allg/umschreibung.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/13 11:32 von steppan
Recent changes RSS feed Creative Commons License Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki