Studienplanung: Das weitere Studium

Es gelten die Regelungen der GPO 2016 mit den Fachspezifischen Bestimmungen 2018.

  • Inhalte und Anmeldemodalitäten aller konkreten Module regelt das Modulhandbuch. Die angegebene Modulzusammensetzung in den VM und SM ist insofern eine Empfehlung zur Erreichung der jeweiligen Modulgrundkreditierung.
  • Fett gedruckter Veranstaltungstyp (PS bzw. HS (B.A.)) markiert die Kernveranstaltung des jeweiligen Moduls - nur hier kann eine MP erbracht werden!
  • Der Zugang zur Kernveranstaltung eines VM eines Teilfaches (= Proseminar) ist erst dann möglich, wenn das GKM des entsprechenden Teilfaches abgeschlossen ist.
  • Studierende müssen in den Teilfächern Germanistische Linguistik, Germanistische Mediävistik, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft je ein Vertiefungsmodul absolvieren. Zwei der Vertiefungsmodule müssen ein Proseminar mit der (schriftlichen) Modulprüfung Hausarbeit, eines der Vertiefungsmodule muss ein Proseminar mit der Modulprüfung Mündliche Prüfung enthalten. Je nach Form der Modulprüfung variiert die Kreditierung des jeweiligen Moduls.
  • Der Zugang zum SM eines Teilfaches ist erst dann möglich, wenn das VM des entsprechenden Teilfaches inklusive der Modulprüfung abgeschlossen ist.
  • Studierende können die Schwerpunktmodule in einem Teilfach oder in zwei Teilfächern absolvieren. Falls zwei Schwerpunktmodule aus einem Teilfach absolviert werden, muss es sich um unterschiedliche Schwerpunktmodule innerhalb dieses Teilfaches handeln.



 
reader/09.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/28 17:49 von haendel
Recent changes RSS feed Creative Commons License Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki